Wöchentliches Viewpoints-Training

Raum für Weiterentwicklung und zum Dranbleiben 


Viewpoints+Training+Berlin+2.jpg


Als Anne Bogart und Tina Landau das Viewpoints-Training für den Schauspiel-Bereich weiterentwickelt haben, war einer der wichtigsten Gründe: sie wollten einen Raum für fortlaufendes Schauspieler:innen-Training schaffen. Und eine verbindende Technik, die das ‘Dranbleiben’ und damit das Trainieren von Kopf und Körper leicht macht.

Auch unsere wöchentliche Viewpoints-Gruppe ist aus dem Bedürfnis entstanden, miteinander auf einer regelmäßigen Basis zu arbeiten und uns weiter zu entwickeln. Für uns ist dieses regelmäßige Viewpoints-Training so etwas wie die ‘heilige Kuh’: wir trainieren, um uns gegenseitig zu fördern und zu fordern.

Dabei gibt es immer einige Leute, die schon länger mit der Technik arbeiten und andere, die relativ frisch dazugekommen sind. Wir versuchen, die Neuen jeweils bestmöglich zu integrieren und jene, die schon länger dabei sind, vor immer neue Herausforderungen zu stellen. Und das Ganze möglichst demokratisch und Gesprächs-basiert.

Damit ist das wöchentliche Viewpoints-Training auch unser geschützter Raum, um neue theatrale Arbeitsweisen auszuprobieren und um herauszufinden, was wir jeweils brauchen, um uns zu entfalten.


So läuft ein typisches Viewpoints-Training ab:

Gemeinsames Aufwärmen:

An einem typischen Viewpoints-Trainings-Abend wärmen wir uns zuerst miteinander auf. Dieses Aufwärmen leitet meistens eine der Personen aus der Gruppe an, die schon länger dabei ist.

Da wir Leute aus den unterschiedlichsten Theater-Richtungen bei uns haben, sind immer neue Impulse dabei: mal ist es ein eher gymnastisches Bewegungs-Programm, an einem anderen Abend bringt uns jemand Impulse aus dem Clowns-Training nahe, oder wir machen ein paar klassische Sonnengrüße aus dem Yoga (na gut, ziemlich viele: nämlich so lange, bis allen wirklich warm ist…)


Eine Menge Viewpoints-Improvisationen:

Viewpoints Training Berlin Gruppe 3.JPG

Nach dem Aufwärmen geht es los mit Viewpointen und wir starten mit verschiedenen offenen Übungen aus unserem Kanon durch. Wir machen Viewpoints mit Musik, Viewpoints ohne Musik, Viewpoints mit Auftritten und Abgängen, Viewpoints auf unterschiedlichen Ebenen, Viewpoints mit verschiedenen Fokus-Punkten.

Es ist dabei immer mindestens eine Person draußen, die anleitet und darauf hinweist, wenn einzelne Viewpoints aus der Aufmerksamkeit herausfallen. Nach einer Viewpoints-Improvisation werten wir kurz miteinander aus und dann geht’s direkt weiter. Denn wir sind überzeugt: nur durchs Machen werden wir stetig besser.


Compositions - kurze szenische Skizzen:

Im dritten Teil unseres gemeinsamen Viewpoints-Trainings widmen wir uns Compositions. Das sind kurze szenische Skizzen für die Bühne. Dazu gehen wir meistens so vor: die Gruppe wird geteilt und jede Klein-Gruppe bekommt ein kurzes ‘Rezept’ mit Aufgaben, die in dieser leicht festgelegten Improvisation zu erfüllen sind.

Nach einer minimalen Vorbereitungs- und Absprachezeit geht’s damit auf die Bühne und die szenische Skizze wird vor der Gruppe gezeigt. Das Ganze machen wir aus Spaß an der Freude - oder, um damit weiterzuarbeiten…


Viewpoints Training: was sonst noch wichtig ist:

WO?

Theaterhaus Mitte
Wallstraße 32, Haus C
10179 Berlin

Normalerweise treffen wir uns im Theaterhaus Mitte. Wir reservieren wechselnde Räume vorab. Manchmal müssen wir jedoch an einen anderen Ort ausweichen, Details zu den Trainings-Orten in den kommenden Wochen findest du untenstehend.

 

WANN?

Wöchentlich von 19:00 bis 22:00.
Sonderregelungen für Ferienzeiten.


Nächste Termine

In den Monaten Juli & August findet das offene Training statt, wenn sich genügend Teilnehmer:innen zusammenfinden. Das wird flexibel von Woche zu Woche entschieden. Regelmäßiges Training jede Woche am Montag findet wieder ab September 2019 statt!


WER?

Das wöchentliche Viewpoints-Training ist nur für Teilnehmer:innen offen, die davor bereits einen Viewpoints-Einführungs-Workshop besucht oder nachweislich schon Vorerfahrungen mit der Technik haben.

 

WIEVIEL?

Niemand von uns will mit dem wöchentlichen Viewpoints-Training reich werden (ja, sowas gibt’s noch…); wir wollen miteinander weiterkommen.

Deswegen teilen wir lediglich die Raumkosten durch die Anzahl der Teilnehmer:innen plus jede:r gibt 1 EURO für unsere Marketing-Aufwendungen dazu.

Durchschnittlich zahlt so jede:r etwa 2,70 EUR pro Trainingsabend.